Novartis-Aktien sind gesucht - negative Überraschung ist ausgeblieben

Die Aktien von Novartis sind am Dienstag gesucht und stehen deutlich an der Spitze im Blue-Chips-Tableau. Der Gesundheitskonzern hat mit seinem Erstquartalsausweis die durchschnittlichen Markterwartungen im Grossen und Ganzen getroffen. Die von einigen Analysten befürchtete Ergebnisenttäuschung ist damit ausgeblieben, was zuletzt auf den Kurs gedrückt hatte.
25.04.2017 09:39

Novartis notieren um 9.30 Uhr mit zuletzt anziehender Tendenz 2,0% höher auf 75,60 CHF und stehen damit an der Spitze des SMI. Der Index selbst gewinnt zeitgleich 0,4%.

Das Gros der Analysten sieht die von Novartis präsentierten Zahlen für das erste Quartal mehr oder weniger im Rahmen der Erwartungen. KeplerCheuvreux zeigt sich dabei erleichtert, dass die von einigen Marktteilnehmern erwartete negative Überraschung ausgeblieben ist. "In line is good enough", kommentieren die Analysten denn auch und sprechen von einer soliden Performance.

Gut kommt bei Jeffries zudem auch die bekräftigte Gesamtjahres-Guidance an. Auch diesbezüglich hatten einige Trader auf eine Rücknahme gesetzt.

Während die Divisionen Innovative Medicinces und Alcon die Umsatzwerwartungen leicht zu übertreffen vermochten, blieb Sandoz hinter dem Konsens zurück. Liberum macht dafür nicht zuletzt den Preisdruck in den USA verantwortlich.

Unter den Schlüsselmedikamenten stossen die weiter kräftig anziehenden Cosentyx-Umsätze auf breiter Basis auf positive Resonanz. Aber auch der bisher eher enttäuschende Hoffnungsträger Entresto kann erstmals die - gemäss Morgan Stanley allerdings eher bescheidenen - Konsens-Erwartungen erfüllen. Verschiedene Analysten wie z.B. die ZKB und Baader Helvea geben sich nun zuversichtlich, dass die Verkäufe des Herzmedikamentes im weiteren Jahresverlauf kontinuierlich anziehen werden und so die vom Novartis-Management angestrebten 500 Mio Jahresumsatz erreicht werden.

gab/hr

(AWP)