Novartis erhält FDA-Zulassung für Mayzent bei MS

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat Novartis für sein Mittel Mayzent (Siponimod) die Zulassung erteilt. Mayzent ist laut Medienmitteilung vom Mittwoch das erste oral Medikament zur Behandlung von sekundär progressiver Multipler Sklerose.
27.03.2019 07:23

Zugelassen ist das Mittel zur Behandlung von Erwachsenen mit schubförmigen Formen der Multiplen Sklerose, darunter die sekundäre progressive Multiple Sklerose (SPMS) mit aktiver Erkrankung, die schubförmig remittierende Multiple Sklerose (RRMS) und das klinisch isolierte Syndrom (CIS). Dieses "klinisch isolierte Syndrom" gilt in den meisten Fällen als Vorbote einer Multiplen Sklerose.

Bei der SPMS wiederum handelt es sich den Angaben zufolge um eine lähmende Form der Multiplen Sklerose, die durch eine progressive und irreversible neurologische Behinderung gekennzeichnet ist. Mayzent ist die erste und einzige Behandlung, die seit über 15 Jahren speziell für diese Patienten zugelassen ist.

Mayzent wird voraussichtlich in etwa einer Woche in den USA verfügbar sein. Die Patienten benötigen keine Erstdosisbeobachtung (FDO, Herzüberwachung bei Einleitung), es sei denn, sie haben bestimmte Vorerkrankungen des Herzens.

hr/kw

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf Novartis

Symbol Typ Coupon PDF
SAFPJB Callable Barrier Reverse Convertible 7.35% PDF
SAEPJB Barrier Reverse Convertible 5.90% PDF
MCGBJB Multi Barrier Reverse Convertible 5.70% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär