Novartis erhält positive CHMP-Beurteilung für Votubia

Zürich (awp) - Novartis hat für seine Medikament Votubia und Ilaris vom Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) eine positive Beurteilung erhalten. Dabei bezieht sich die Empfehlung für Votubia auf den Einsatz des Medikamentes bei Patienten mit TSC (tuberous sclerosis complex), die unter refraktärer Epilepsie mit wiederholten fokalen Krisen leiden, heisst es in einer Medienmitteilung vom Freitag.
16.12.2016 13:41

Im Falle einer Zulassung wäre Votubia die erste begleitende Behandlung dieser Anfälle bei Kindern und Erwachsenen, die unter TSC leiden.

Für Ilaris hat sich die Behörde wiederum positiv über den Einsatz des Mittels zur Behandlung Periodischer Fiebersyndrome bei Kindern geäussert. Dabei handele es sich um die drei periodischen Fiebersyndrome TRAPS, HIDS/MKD und FMF. Alle drei sind seltene Krankheiten. Im Falle einer Zulassung wäre Ilaris das einzige biologische Mittel zur Behandlung dieser Krankheiten in Europa.

hr/ys

(AWP)