Novartis erhält Zulassung von Swissmedic für Revolade bei aplastischer Anämie

Zürich (awp) - Novartis hat für Revolade (Eltrombopag) eine Zulassung in der Schweiz erhalten. Swissmedic habe das Produkt zur Behandlung von Erwachsenen mit erworbener schwerer aplastischer Anämie (SAA) zugelassen, die für eine hämatopoetische Stammzell-Transplantation nicht infrage kommen, heisst es in einer Mitteilung des Pharmakonzerns vom Montag.
04.07.2016 08:26

Die Zulassung erfolge auf Grundlage der Ergebnisse einer offenen Pivotstudie der Phase II und zwei unterstützenden Studien der Phase II (ELT116826 und ELT116643), die vom National Heart, Lung and Blood Institute (NHLBI) der National Institutes of Health (NIH) in den USA durchgeführt wurden.

SAA ist den Angaben nach eine Bluterkrankung, bei der das Knochenmark nicht ausreichend Erythrozyten, Leukozyten und Thrombozyten bildet. "Bisher gab es für Patienten mit schwerer aplastischer Anämie, bei denen eine Stammzellen-Transplantation nicht möglich ist, nur sehr begrenzte Behandlungsmöglichkeiten", so Kay Moeller-Heske, Oncology General Manager bei Novartis Pharma Schweiz, laut Mitteilung. Jetzt stehe den Betroffenen in der Schweiz eine gezielte medikamentöse Therapie zur Verfügung.

ys/yr

(AWP)