Novartis erweitert Partnerschaft mit MMV bei Malaria-Medikamenten

Basel (awp) - Der Pharmakonzern Novartis erweitert seine Partnerschaft mit Medicines for Malaria Venture (MMV). Gemeinsam wollen sie Malaria-Medikamente der nächsten Generation entwickeln, heisst es in einer Medienmitteilung vom Mittwoch. Konkret werde Novartis die Entwicklung des Malariapräparats KAF156 mit wissenschaftlicher und finanzieller Unterstützung von MMV in Zusammenarbeit mit der Bill & Melinda Gates Stiftung leiten.
15.06.2016 07:27

Bei KAF156 handele es sich um eine neuartige Klasse von Malaria-Medikamenten, die den Parasiten sowohl in seinem Blut- als auch in seinem Leberstadium bekämpfen, heisst es weiter. Malaria-Medikamente mit neuen Wirkmechanismen würden dringend benötigt, da sich die Parasiten zunehmend als resistent gegen die bestehenden Therapien zeigen.

hr/ys

(AWP)