Novartis erzielt gute Studienresultate mit CTL019 gegen B-Cell Lymphom

Der Pharmakonzern Novartis hat mit dem Produktkandidaten CTL019 (tisagenlecleuzel) in einer Phase-II-Studie gute Resultate erzielt. Die Studie unter dem Namen JULIET untersucht die Wirksamkeit von CTL019 bei erwachsenen Patienten mit einem diffusen, grossen B-Cell-Lymphom (DLBCL), wie Novartis am Mittwoch mitteilt. Gemäss dem Zwischenergebnis aus der Studie sprachen 45% der Patienten auf die Behandlung (overall response rate, ORR) an, 37% der Patienten zeigten eine so genannte "complete response" (CR).
07.06.2017 17:48

Untersucht werden in dieser Studie 51 Patienten. Von diesen haben 8% teilweise auf die Behandlung angesprochen. Präsentiert werden die Daten an der Internationalen Konferenz für Malignante Lymphome (ICML) in Lugano.

JULIET ist laut Novartis die erste "multi center global registration"-Studie mit CTL019, welche Erwachsene mit der erwähnten Krankheit untersucht.

cf/mk

(AWP)