Novartis-Partnerin Genmab kündigt neuen US-Antrag für Leukämie-Mittel Arzerra an

Kopenhagen (awp) - Der Pharmakonzern Novartis hat gemäss seinem Kooperationspartner Genmab bei der US-Arzneimittelbehörde FDA einen Antrag auf eine Indikationserweiterung für das Leukämie-Medikament Arzerra (Ofatumumab) gestellt. Das Medikament solle neu in Kombination mit den Arzneimitteln Fludarabin und Cyclophosphamid zur Behandlung von Rückfällen bei chronisch-lymphatischen Leukämie (CLL) eingesetzt werden, teilte das dänische Pharmaunternehmen am Donnerstagabend mit.
10.03.2016 21:40

Der Zulassungsantrag basiert danach auf Daten der COMPLEMENT-2-Studie, deren Ergebnisse im Frühling 2015 bekanntgegeben wurden. In den USA und in der EU ist Arzerra bereits in Kombination mit Chlorambucil zur Behandlung von CLL zugelassen, in den USA hatte Novartis zudem Anfang Jahr eine FDA-Zulassung für eine verlängerte Behandlung von CLL-Patienten erteilt. Arzerra war von Novartis im Rahmen der Portfolio-Bereinigung von GlaxoSmithKline erworben.

tp

(AWP)