Novartis schliesst Standort Schlieren - 73 Mitarbeitende betroffen

Zürich (awp) - Der Pharmakonzern Novartis schliesst seinen Forschungsstrandort ESBATech in Schlieren ZH. Dabei verschwinden 73 Arbeitsplätze. Als Grund nennt Novartis am Mittwoch eine neue Forschungsstrategie, die eine Konzentration der biotherapeutischen Forschung auf zwei Kompetenzzentren in Basel und Cambridge (USA, Massachusetts) vorsieht.
05.10.2016 09:52

Im Biologics Center in Basel sei geplant, 20-25 neue Positionen zu schaffen, heisst es weiter. Die Pläne unterliegen noch dem Konsultationsverfahren mit den Mitarbeitenden. An den Standorten Basel und Cambridge verfüge Novartis bereits über eine "kritische Masse" an Expertise im Biologikabereich, heisst es weiter.

Auch am Standort in Shanghai wird demnach das Institute for Tropical Diseases (NITD) geschlossen. Die Forschungsprogramme und Tätigkeiten werden nach Emeryville (USA, Kalifornien) verlegt. Dort soll sich das NITD die Räumlichkeiten mit dem Infektionskrankheiten-Forschungsteam teilen.

yr/cp

(AWP)