Novartis Stiftung startet zusammen mit Partnern Initiative gegen Bluthochdruck

Die Novartis Stiftung startet zusammen mit Partnern ein Programm zur weltweiten Bekämpfung von Bluthochdruck in Niedriglohn-Regionen. Wie es in einer Medienmitteilung des Pharmakonzerns vom Mittwoch heisst, sollen im Rahmen der Initiative vor allem die Gründe angegangen werden, die zu Bluthochdruck (Hypertonie) führen.
17.05.2017 07:40

Ziel des Programms sei es, in urbanen Regionen, die vor allem durch niedrige Einkommen gekennzeichnet seien, zu einer Verbesserung der Herz-Kreislaufversorgung zu führen. Getestet werden solle der neuartige Ansatz in drei Regionen: In Ulan-Bator in der Mongolei, in Dakar in Senegal und in einer Grossstadt in Brasilien, die im Laufe des Jahres noch genannt werden soll.

Im Rahmen des Programms "Better Hearts Better Cities" würden Partner aus den unterschiedlichsten Branchen zusammengebracht werden.

hr/tp

(AWP)