Novartis wird sich an möglichem Bieterkampf um Actelion nicht beteiligen

Zürich (awp) - Novartis wird sich nicht an einem möglichen Bieterkampf um das Biopharmaunternehmen Actelion beteiligen. "Wir haben immer wieder gesagt, dass wir uns auf ergänzende Akquisitionen im Rahmen von 2 bis 5 Mrd USD konzentrieren", sagt Novartis-CEO Joe Jimenez im Interview mit dem Blick (Onlineausgabe).
04.12.2016 14:40

Gemessen am Schlusskurs der Actelion-Aktie am vergangenen Freitag kommt der Allschwiler Konzern auf einen Wert von rund 22 Mrd CHF, was beim derzeitigen Umrechnungskurs knapp 22 Mrd USD entspricht. Actelion ist jüngst als möglicher Übernahmekandidat ins Visier von Johnson&Johnson geraten.

Auch zeigt sich Jimenez zuversichtlich für die zuletzt enttäuschende Augenheilsparte Alcon. Er sei überzeugt, dass das neue Management den Turnaround schaffe. "Was die Zukunft des Geschäfts betrifft, lassen wir uns alle Optionen offen."

cp/

(AWP)