Ohrfeige für LafargeHolchim-Chefetage

Die Aktionäre von LafargeHolcim haben Verwaltungsrat- und Geschäftsleitung bei der Entlastung eine Ohrfeige geben. Die Annahme an der Generalversammlung in Zürich war mit 61% knapp.
03.05.2017 16:33

Der Unmut der Aktionäre gegenüber LafargeHolcim ist am Mittwoch offensichtlich gewesen. An der Generalversammlung in Zürich stimmten nur 61% der Aktionäre für die Entlastung von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung. Dagegen waren rekordhohe 38%. "Das ist kein schönes Resultat", kommentierte Verwaltungsratspräsident Beat Hess.

Bei der Konsultativabstimmung über den Vergütungsbericht haben 84% der Aktionäre mit Ja gestimmt, 15% waren dagegen.

(AWP)