Olympia-Skigebiet von Vancouver-Spielen wird verkauft

Vancouver (awp/sda/reu) - Das Skigebiet der Olympischen Spiele von Vancouver bekommt einen neuen Eigentümer. Der US-Konzern Vail Resorts übernimmt für umgerechnet knapp eine Milliarde Euro den kanadischen Anbieter Whistler Blackcomb, wie das Unternehmen aus Colorado am Montag mitteilte.
08.08.2016 17:23

Die Offerte, die Aktien und Bargeld beinhaltet, liegt 43 Prozent über dem Whistler-Blackcomb-Schlusskurs von Freitagabend. Der Deal soll bis Herbst über die Bühne gehen.

Vail betreibt in den USA und Australien bereits mehrere Ferienresorts. Das Resort von Whistler Blackcomb ist ganzjährig geöffnet, hauptsächlich für Skifahrer, im Sommer aber auch für Wanderer und Mountainbiker.

Das Skigebiet der Olympischen Spiele von 2010 liegt rund 130 Kilometer von Vancouver entfernt. Im vergangenen Geschäftsjahr bis Ende März kamen 2,7 Millionen Besucher.

(AWP)