Osram erhöht Jahresausblick für Umsatz und Ergebnis - Aktie auf Rekordhoch

Der Lichtkonzern Osram rechnet dank eines starken zweiten Quartals mit einem besseren Abschneiden auch im Gesamtjahr. Die um Sondereffekte bereinigte operative Marge (Ebitda) soll im Geschäftsjahr 16,5 bis 17,5 Prozent betragen, wie das im MDax notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Zuvor hatte das Unternehmen einen Wert grösser als 16 Prozent angestrebt. Der Umsatz soll auf vergleichbarer Basis nun um 7 bis 9 Prozent zulegen und damit deutlich über den bisher anvisierten 5 bis 7 Prozent. Das verwässerte Konzernergebnis je Aktie dürfte demnach 2,70 Euro bis 2,90 Euro betragen nach bisher eingeplanten 2,35 Euro bis 2,65 Euro. Die Angaben gelten für fortgeführte Geschäfte - das traditionsreiche Lampengeschäft Ledvance hatte Osram nach China verkauft.
02.05.2017 15:56

Anleger zeigten sich über die Neuigkeiten erfreut. Der Kurs der Osram-Aktie legte in einer ersten Reaktion deutlich zu und stieg auf ein Rekordhoch bei 63,09 Euro.

Im zweiten Geschäftsquartal war der Umsatz auf 1,05 Milliarden Euro geklettert - auf vergleichbarer Basis ohne Wechselkurseffekte und Verkäufe war das ein Plus von 9,7 Prozent und damit deutlich mehr als von Analysten geschätzt. Die bereinigte operative Marge betrug 17,4 Prozent nach 19,3 Prozent ein Jahr zuvor, das verwässerte Ergebnis 0,81 Euro je Aktie./men/he

(AWP)