OTI Energy will Sitz verlegen und Namen ändern - CEO tritt nicht zur VR-Wahl an

Lugano (awp) - Die Beteiligungsgesellschaft OTI Energy will ihren Sitz von Lugano nach Lausanne verlegen und ihren Namen in 5Elements umbenennen. Über diese Vorhaben sollen die Aktionäre an der ordentlichen Generalversammlung (GV) am 2. August abstimmen, wie einer Mitteilung der an der SIX kotierten Gesellschaft vom Montagabend zu entnehmen ist.
11.07.2016 20:13

Ferner teilt OTI Energy mit, dass CEO Nicolò von Wunster an der Veranstaltung nicht für eine Wiederwahl in den Verwaltungsrat (VR) zur Verfügung steht. Seine Verhinderung habe er mit seinen Engagements in "neuen persönlichen Projekten" begründet.

Die übrigen Verwaltungsratsmitglieder Gianluigi Facchini (Präsident), Serge Umansky und Victor Iezuitov treten hingegen erneut zur Wahl an und Facchini stellt sich wieder als Präsident zur Verfügung, wie der Einladung zur GV zu entnehmen ist. Zugleich wird die Wahl von Célia Darbellay als unabhängige Vertreterin vorgeschlagen.

An einer ausserordentlichen GV im April hatten die Aktionäre den Anträgen zur Restrukturierung des Unternehmens zugestimmt. Konkret wurde einer geplanten Kapitalreduzierung gefolgt von einer Kapitalerhöhung grünes Licht gegeben. Im Februar war es zu gewichtigen Veränderungen im Aktionariat gekommen. Die in Italien wohnhafte Silvana Rivella hatte über die Fisi SA den 19,8%-Anteil von Marco Marenco übernommen.

cp/

(AWP)