Pargesa weist auch für erste neun Monate 2017 Gewinn aus

Die Beteiligungsgesellschaft Pargesa verzeichnet in den ersten neun Monaten 2017 höhere Einnahmen als in der Vorjahresperiode. Unter dem Strich resultiert ein Gewinn, nachdem im Vorjahr aufgrund von Abschreibungen ein Verlust ausgewiesen wurde. Bereits für das Halbjahr hatte Pargesa schwarze Zahlen ausgewiesen.
02.11.2017 19:11

Der Betriebsertrag legte Firmenangaben vom Donnerstagabend zufolge um 6,5% auf 4,04 Mrd CHF zu. Die operativen Kosten erhöhten sich allerdings ebenfalls, und zwar um 5,7% auf 3,59 Mrd.

Matchentscheidend für den Periodengewinn von 348,5 Mio CHF (VJ -313,6 Mio) sind vor allem Kapitalgewinne aus dem Verkauf der von Ergon Capital Partners III gehaltenen Beteiligungen an Golden Goose, einem italienischen Modeunternehmen, sowie Elitech, einem Hersteller von In-vitro-Diagnostika, was zusammen 263 Mio einbrachte. Im Vorjahr hatten auf dieser Postenstelle Abschreibungen in Höhe von rund 1,9 Mrd resultiert, die fast ausschliesslich auf die über GBL gehaltene Beteiligung am Zementkonzern LafargeHolcim entfielen.

Der rechnerische Buchwert von Pargesa kam am Bilanzstichtag bei 123,20 CHF pro Aktie zu liegen nach 104,00 CHF Ende September 2016.

cp/

(AWP)