Partners Group sieht weiter erhöhte Markt-Volatilität im zweiten Halbjahr

Zürich (awp) - Der Vermögensverwalter Partners Group geht für das zweite Halbjahr 2016 von einem bescheidenen aber soliden globalen Wirtschaftswachstum aus. An den Kapitalmärkten wiederum rechnet er weiterhin mit einer erhöhten Volatilität. Das geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Marktausblick der Gruppe hervor. In einem solchen Umfeld lege Partners Group den Fokus auf stabile Anlagen, welche ihren Wert über Konjunkturzyklen hinweg erhalten können und Wertschöpfungspotenzial besitzen.
01.09.2016 08:16

Der Bereich Private Equity zeichne sich weiter durch hohe Bewertungen aus. Der Fokus liege daher auf Unternehmen in Wachstumssegmenten, die ihren Wert über mehrere Zyklen hinweg erhalten konnten, schreibt Partners Group.

Im Private Real Estate wird mit einer weiterhin hohen Volatilität gerechnet, das sich die globalen Immobilienmärkte in einer späten Phase des Zyklus befinden. Die Gesellschaft fokussiert sich deshalb vermehrt auf Immobilien mit stabiler Wertentwicklung.

Im Bereich Private Debt sieht Partners Group weiterhin Opportunitäten für alternative Kapitalgeber. Sie begründen dies damit, dass sich die Märkte vermehrt von traditionellen syndizierten Finanzierungslösungen der Banken distanzieren. Auch an den Märkten für Private Infrastructure bleibe die Nachfrage nach Infrastrukturanlagen von Seiten der Investoren rege, was zu hohen Bewertungen führe, heisst es weiter.

sig/ra

(AWP)