Pax Anlage rutscht wegen Wertberichtigungen in die roten Zahlen

Die Immobiliengesellschaft Pax Anlage ist wie erwartet im ersten Halbjahr 2017 in die roten Zahlen zurückgefallen. Aufgrund von Neubewertungen der Liegenschaften kam es zu einer Wertkorrektur von 15,9 Mio CHF, weshalb ein konsolidierter Verlust von 10,9 Mio zu Buche steht. Im ersten Semester 2016 hatte noch ein kleiner Überschuss von 0,6 Mio CHF resultiert, wie die Gruppe am Mittwoch mitteilt.
30.08.2017 08:10

Ende Juni hatte Pax Anlage den Wertberichtigungsbedarf noch auf rund 24 Mio CHF beziffert. Vor Neubewertungen betrage das Nettoergebnis aus den fortgeführten Segmenten 6,2 Mio CHF, heisst es weiter.

Pax Anlage steht vor der vollständigen Übernahme durch den Versicherer Bâloise. Die Dekotierung der Aktien von der SIX Swiss Exchange erfolgt am 10. Oktober 2017.

ra/ys

(AWP)