PEH schreibt im ersten Halbjahr Verlust

Die Private Equity Holding (PEH) ist im ersten Halbjahr des im April begonnenen Geschäftsjahres 2017/18 in die Verlustzone abgerutscht. Unter dem Strich schaute ein Verlust von 2,27 Mio EUR heraus nach einem Gewinn von 3,78 Mio in der entsprechenden Vorjahresperiode.
06.11.2017 18:43

Wie aus dem am Montagabend veröffentlichten Halbjahresbericht hervorgeht, haben auf der Einnahmenseite im ersten Halbjahr Nettoverluste auf Anlagen in Höhe von 1,91 Mio EUR (VJ +4,60 Mio) zu einem Minus von 1,35 Mio (+4,56 Mio) geführt.

Der innere Wert der Aktie (NAV) rutschte Seit Ende März per Ende September um 4,5% auf 75,59 EUR. Demgegenüber legte der Aktienkurs leicht um 0,3% auf 66,23 EUR zu.

Das Portfolio bleibe solid und breit diversifiziert, teilte die an der SIX kotierte Beteiligungsgesellschaft weiter mit. PEH erwirtschaftete dabei einen positiven Cashflow von 15,5 Mio EUR. Der grösste Beitrag stamme von Doughty Hanson III im Zusammenhang mit dem Abschluss des Verkaufs der auf Windräder für die Stromproduktion spezialisierten PLM Wind Power.

mk/cp

(AWP)