Pepsi-Manager übernimmt Führung bei Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser

Der britische Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser bekommt einen neuen Chef. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, wird Laxman Narasimhan die Stelle des Vorstandsvorsitzenden übernehmen. Er folgt damit auf Rakesh Kapoor, der mehr als acht Jahre an der Spitze des Unternehmens stand. Der Wechsel kommt nicht überraschend. Kapoor hatte bereits zu Beginn des Jahres angekündigt, dass er in den Ruhestand gehen will.
12.06.2019 09:59

Narasimhan beginnt seine neue Aufgabe mit Wirkung zum 1. September. Ab Mitte Juli wird er allerdings bereits als geschäftsführender Direktor bei dem Konsumgüterkonzern, der für Marken wie Sagrotan, Calgon oder Clearasil bekannt ist, einsteigen. Narasimhan kommt vom Getränke- und Lebensmittelkonzern Pepsi, wo er bis jetzt als Mitglied des Vorstands für Wachstumsstrategie zuständig war. Der neue Konzern-Chef war früher auch für die Unternehmensberatung McKinsey tätig.

Der Rückzug von Kapoor folgt nach einer Reihe von Rückschlägen. 2017 belasteten ein Cyberangriff und eine missglückte Einführung eines Fusspflegeprodukts die Geschäftsentwicklung von Reckitt Benckiser. Im vergangenen Jahr setzten sich die Probleme mit einer Produktionsstörung in einer europäischen Fabrik zur Herstellung von Babynahrung fort.

Der Konsumgüterkonzern mit Hauptsitz in der Nähe von London beschäftigt weltweit mehr als 40 000 Mitarbeiter und weist derzeit eine Marktkapitalisierung von rund 45 Milliarden Pfund auf. Der Umsatz im fortgeführten Geschäft lag im vergangenen Jahr bei 12,6 Milliarden Pfund (14,14 Mrd Euro). Der Konzern befindet sich derzeit im Umbau. Die Aufteilung in zwei Sparten - Gesundheit und Hygiene - soll für langfristiges Wachstum sorgen./knd/eas/stk

(AWP)