Perfect Holding im Halbjahr mit Verlust von 0,3 Mio CHF

Lausanne (awp) - Die Perfect Holding hat im ersten Halbjahr 2016 mehr Umsatz und einen geringeren Verlust geschrieben. Der konsolidierte Umsatz belief sich ungeprüft auf 8,2 Mio CHF nach 6,9 Mio im ersten Semester 2015. Der Nettobetriebsverlust lag bei 0,3 Mio nach 0,6 Mio, wie das Unternehmen am Freitag mitteilt. Der operative Netto-Cashflow erreichte indes 32'000 CHF nach 100'000 CHF im Vorjahr.
30.09.2016 07:20

"Trotz des hochkompetitiven Umfeldes, gekoppelt mit den ums Überleben kämpfenden Volkswirtschaften in den Schlüsselmärkten kann Oxygen Aviation, die Tochtergesellschaft des Vereinigten Königreichs der Gruppe, im ersten Halbjahr 2016 positive Zeichen des Fortschritts zeigen", hebt das Unternehmen positiv hervor. "Durch sorgfältiges Reinvestieren der reduzierten Gemeinkosten" konnte das Team zwei Neuzugänge verzeichnen, die einen Zuwachs im Portfolio der Charterkunden ermöglicht hätten.

Um die Expansion in neue Märkte fortzusetzen seien weitere Personalverstärkungen geplant, so Perfect Holding.

Die Charterumsätze hätten sich im ersten Halbjahr 2016 erhöht. Die Kundschaft sei erweitert worden und Zielmärkte sowie Produkte würden diversifiziert. Daher erwarte man auch für den Rest des Jahres 2016 einen Aufwärtstrend in den Charterumsätzen, heisst es mit Blick in die Zukunft.

Die Verluste der Gesellschaft hatten zu einer Kapitalverlustsituation geführt, weshalb der Verwaltungsrat Restrukturierungsmassnahmen vorgeschlagen hatte, wie zur Vorlage des Jahresabschlusses 2015 im März bereits angekündigt worden war. So genehmigten die Aktionäre mittlerweile an der ordentlichen Generalversammlung am 27. Mai, das Aktienkapital der Gesellschaft von rund 18 Mio CHF auf rund 7 Mio CHF herabzusetzen sowie durch eine Reduktion des Nominalwertes pro Aktie von 0,10 auf 0,04 CHF die aufgelaufenen Verluste zu absorbieren.

Die Gruppe setze ihre Suche und Evaluierung von potentiellen Akquisitionen fort, um profitabel zu wachsen, heisst es weiter. Bestehende Unternehmensmittel (genehmigtes Kapital und ein bedingtes Kapital) reserviert für Wandeldarlehen seien für die Entwicklung der Geschäftstätigkeit und für mögliche externe Wachstumstransaktionen verfügbar.

ys/ra

(AWP)