Pharma-Unternehmen Adienne will den Gang an die SIX wagen

(Meldung um weitere Details ergänzt)
12.09.2016 08:48

Lugano (awp) - Die Kurstafel der SIX Swiss Exchange könnte schon bald um einen weiteren Namen ergänzt werden: Das Pharma- und Biotech-Unternehmen Adienne plant den Sprung an die Börse. Schuldig bleibt das Unternehmen allerdings die weiteren Details zu Zeitpunkt und Umfang des IPO.

Im Rahmen des Börsengangs sollen die Stammaktien gelistet werden. Mit dem Schritt könne das Unternehmen seine weltweite Präsenz weiter ausbauen, wird Antonio Francesco Di Naro, Präsident des Verwaltungsrates und Vorsitzender der Geschäftsleitung, in der Medienmitteilung vom Montag zitiert.

Die Erlöse aus dem geplanten IPO würden derzeit laufende Studien weiter unterstützen, wird der Manager weiter zitiert. "Ich plane, weiterhin eine deutliche Mehrheit am Unternehmen zu halten und will Adienne in die nächste Etappe der unternehmerischen Entwicklung führen."

Als integrierte Biopharmazie-Unternehmensgruppe sei Adienne vor allem auf verschiedene Medikamente gegen seltene Krankheiten fokussiert, heisst es in der Mitteilung weiter. Diese Medikamente wurden entweder bereits im Markt eingeführt oder befinden sich in der klinischen und präklinischen Entwicklung.

FOKUS AUF BISHER UNBEFRIEDIGTE MEDIZINISCHE BEDÜRFNISSE

Ziel der Gruppe sei es, mit diesen Medikamenten bisher unbefriedigte medizinische Bedürfnisse bei schweren Krankheiten abzudecken. Das Hauptaugenmerk liege dabei auf der Behandlung verschiedener Blut- und Immunkrankheiten.

Konkret teilt Adienne mit, dass es mit Begelomab über einen proprietären und führenden Medikamentenkandidaten verfügt, der sich in einer Phase II/III-Studie befindet, die bei FDA und EMA registriert ist. Im Rahmen der Studie werde der Einsatz des Kandidaten bei der steroidresistenten akuten Graft-versus-Host-Reaktion ("sr-aGvHD") getestet. In den USA, der EU und in der Schweiz habe Adienne hierfür den Orphan-Drug-Status (ODD) erhalten. Begelomab ist ein immunmodulatorischer monoklonaler Antikörper ("mAb").

EXKLUSIVE VERMARKTUNGSRECHTE

Zudem besitze Adienne die exklusiven Vermarktungsrechte für Tepadina in der EU, in Russland, Israel, Hongkong und Schweiz sowie den Orphan-Drug-Status (ODD) der FDA, EMA und Swissmedic. Das Mittel werde gegenwärtig in 42 Ländern weltweit vermarktet und in Kombination mit anderen Chemotherapeutika angewendet.

Darüber hinaus arbeitet Adienne laut Mitteilung an drei präklinischen Pipeline-Produkten: ADN-LYS befindet sich in der Entwicklung gegen Morbus Gaucher, ADN-MCL gegen Mantelzelllymphome und Mubodina als Mittel gegen das typische hämolytisch-urämische Syndrom.

Mit dem Aufbau der Gruppe habe Di Naro 2004 begonnen. Aktuell beschäftigt Adienne 60 Mitarbeitende, heisst es weiter. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Lugano.

hr/ra

(AWP)