Pharmageschäft sorgt bei Bayer weiter für Schwung

LEVERKUSEN (awp international) - Gut laufende Geschäfte mit Pillen und Salben haben den Pharma- und Pflanzenschutzkonzern Bayer vor der Rekordübernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto auf Wachstumskurs gehalten. Der Umsatz legte von Juli bis Ende September dank neuerer Medikamente um 2,3 Prozent auf 11,26 Milliarden Euro zu, wie der Dax-Konzern am Mittwoch in Leverkusen mitteilte. Bereinigt um Zu- und Verkäufe sowie um Wechselkursschwankungen hätte das Plus 3,5 Prozent betragen.
26.10.2016 07:50

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sowie vor Sonderposten legte um 6,0 Prozent auf 2,68 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 1,19 Milliarden Euro - 18,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Vor einem Jahr hatte auch der Börsengang der Kunststofftochter Covestro belastet. Analysten hatten im Schnitt bei etwas mehr Umsatz weniger Gewinn erwartet./jha/stb

(AWP)