Pharmakonzern Takeda will für 15 Milliarden Dollar in den USA einkaufen

LONDON (awp international) - Der japanische Pharmakonzern Takeda will dem Vernehmen nach in den USA auf Einkaufstour gehen. Das Unternehmen habe 15 Milliarden US-Dollar bereit gelegt, um sich auf dem grössten Pharmamarkt der Welt verstärken zu können, schreibt die "Financial Times" am Mittwoch in ihrer Online-Ausgabe und bezieht sich auf informierte Kreise aus dem Umfeld der Investoren. Demnach ist Takeda interessiert an Unternehmen, die Medikamente gegen Krebs, gegen Magen-Darm-Leiden und gegen Krankheiten des Zentralnervensystems wie etwa Alzheimer entwickeln.
14.09.2016 09:30

Takeda könnte 10 bis 15 Milliarden Dollar für eine grosse Übernahme oder auch für mehrere kleine ausgeben, hiess es. Unter Umständen wären auch 20 Milliarden Dollar drin, sagte ein Insider. Takeda hat es in Japan mit einem stagnierenden Markt zu tun, zusätzlich laufen in den kommenden Jahren wichtige Patente aus./nmu/mne/das

(AWP)