Philips schluckt weiteren Medizintechnik-Entwickler

Der niederländische Elektrokonzern Philips ist weiter auf Einkaufstour. Einen Tag nach Bekanntgabe der Übernahme des US-Medizintechnikunternehmens Spectranetrics hat Philips nun den Kauf von CardioProlific angekündigt. Das ebenfalls US-amerikanische Unternehmen entwickelt spezielle Katheter zur Behandlung von Gefässkrankheiten. Damit sei es eine gute Ergänzung zum eigenen Medizintechnik-Portfolio sowie zu dem von Spectranetrics, teilte Philips am Donnerstag in Amsterdam mit.
29.06.2017 12:10

Zum Kaufpreis machte der Konzern keine Angaben. Die Finanzierung dürfte aber so oder so kein Problem sein: Der Verkauf des LED-Bauteilegeschäfts Lumileds und der Börsengang der Lichtsparte Philips Lighting spülten zuletzt viel Geld in die Kassen./kro/das/stb

(AWP)