Philips steigert im dritten Quartal Gewinn dank guter Geschäfte in China

Der Elektrokonzern Philips hat im dritten Quartal zwar weniger erlöst als von Branchenbeobachtern erwartet, eine starke Nachfrage aus China bescherte den Niederländern aber einen deutlichen Gewinnanstieg. Das Unternehmen sieht sich nun weiter in der Spur zu seinen Jahreszielen. Wie der Hersteller von Medizintechnik in Amsterdam mitteilte, stagnierte der Umsatz bei rund 4,148 Milliarden Euro. Auf vergleichbarer Basis - also ohne das Leuchtengeschäft - betrug das Erlösplus 4 Prozent. Damit wurde das untere Ende der weiterhin für das Gesamtjahr angepeilten Spanne beim vergleichbaren Umsatzwachstum von 4 bis 6 Prozent erreicht.
23.10.2017 07:38

Auf der Gewinnseite konnte sich Philips klar verbessern: Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und immateriellen Vermögenswerten (Ebita) kletterte von 474 Millionen Euro im Vorjahr auf nunmehr 532 Millionen Euro. Nach dem Gewinnknick im vorangehenden Quartal blieb nun auch unter dem Strich wieder mehr hängen - der Überschuss erhöhte sich von 383 auf 423 Millionen Euro./tav/oca

(AWP)