Pirelli stellt Weichen für europaweit grössten Börsengang des Jahres

Der Ausgabepreis für die Aktien des Reifenherstellers Pirelli steht. Wenngleich er sich mit 6,50 Euro eher am unteren Ende der angepeilten Preisspanne bewegt, dürfte es sich bei der Rückkehr des italienischen Unternehmens an die Börse um den grössten diesjährigen Börsengang (IPO - Initial Public Offering) in Europa handeln. Rund 2,3 Milliarden Euro will Pirelli brutto einnehmen, wobei die Ausübung einer Mehrzuteilungsoption noch nicht mit eingerechnet ist.
29.09.2017 15:03

Sollten bei entsprechender Nachfrage die weiteren eingeplanten 50 Millionen Papiere zum Kauf angeboten werden, würde sich der Erlös auf 2,6 Milliarden Euro belaufen. Das Geld streicht eine Investorengruppe um den chinesischen Konzern ChemChina ein. Das Chemie-Unternehmen hatte Pirelli 2015 für etwa 7,4 Milliarden Euro übernommen. Dabei wurde das Geschäft mit Lkw-Reifen abgespalten und mit dem Reifengeschäft von ChemChina zusammengelegt. Im Zuge der Übernahme wurde die Pirelli-Aktie von der Mailänder Börse genommen. Pirelli ist jetzt ganz auf Reifen für Pkw und Motorsport-Rennwagen spezialisiert./kro/men/stb

(AWP)