Pleite von Thomas Cook 'Erdbeben Stärke 7' für griechischen Tourismus

Die Insolvenz des britischen Reisekonzerns Thomas Cook schockiert den griechischen Tourismussektor. "Das ist ein Erdbeben der Stärke 7, und der Tsunami kommt erst noch", sagte am Montag der Präsident des kretischen Tourismusverbands, Michalis Vlatakis, griechischen Medien. So hätten auf Kreta rund 70 Prozent aller Tourismusunternehmen Verträge mit dem Reise-Riesen.
23.09.2019 09:18

Allein 2019 habe Thomas Cook gut 400 000 Besucher nach Kreta gebracht. "Derzeit sind noch etwa 20 000 da", sagte Vlatakis. Nun gelte es, diese Kunden bestmöglich zu versorgen, damit sie Kreta auch künftig treu blieben. Dennoch werde die Insolvenz von Thomas Cook den griechischen Tourismus nachhaltig prägen, glaubt der Fachmann./axa/DP/men

(AWP)

 
Aktuell+/-%

Investment ideas