Postfinance beteiligt sich an Fintech-Unternehmen Sentifi

Die Postfinance hat eine Minderheitsbeteiligung am Fintech-Startup-Unternehmen Sentifi übernommen. Mit dem Investment würdige man die "hohe technologische Produktreife" und das "grosse Marktpotenzial", schreibt Postfinance in einer Mitteilung vom Donnerstag. Zu finanziellen Einzelheiten werden keine Angaben gemacht.
19.10.2017 11:49

Sentifi analysiert laut den Angaben mit Hilfe von "Künstlicher Intelligenz" unstrukturierte Daten aus sozialen Medien wie Newsfeeds, Blogeinträgen oder Twitter-Nachrichten und bereitet diese für Finanzinvestoren auf. Damit könnten Anleger wichtige Ereignisse, Trends und mögliche Auswirkungen auf Aktien, Rohstoffe oder Währungen frühzeitig erkennen und ihr Anlageportfolio entsprechend ausrichten.

Die Analysen von Sentifi seien bereits in mehr als 50 Plattformen von Finanzdienstleistern und Medienportalen in neun Ländern integriert. Mit dem Investment von Postfinance wolle das Unternehmen sein Angebot erweitern und in die "globale Expansion" investieren.

Postfinance stellt die Beteiligungsnahme in der Mitteilung in dem Zusammenhang mit der Erschliessung "neuer, zinsunabhängiger Ertragsquellen". "Corporate Venturing" sei ein solches Geschäftsfeld, in dem sich die Finanzdienstleisterin seit dem Jahr 2016 verstärkt betätige und Opportunitäten wahrnehme, heisst es.

tp/sta

(AWP)