Presse: Artisan drängt ABB ebenfalls auf Abspaltung von Power Grids

(Meldung zum Beteiligungsaufbau von Cevian integriert)
14.09.2016 20:16

Zürich (awp) - ABB-Investor Cevian erhält bei seiner Forderung nach einer Abspaltung der Sparte Power Grids vom restlichen Geschäft Unterstützung eines weiteren Aktionärs. Das amerikanische Fondshaus Artisan Partners dränge ebenfalls auf die Sparten-Abspaltung, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwochabend.

"Die strategische Überprüfung der Sparte durch die Konzernleitung sei nur eine Möglichkeit, um das Geschäft zu rationalisieren", wird Artisan-Fondsmanager David Samra zitiert. "Wir sehen dies als einen ersten Schritt hin zu einer viel fokussierteren Organisation." Laut dem Bericht hält Artisan rund 2,5% an ABB.

Zuvor hatte "Finanz und Wirtschaft" Samra aus einem Interview mit der schwedischen Wirtschaftszeitung "Dagens Industri" von Dienstagabend mit den Worten zitiert: "Wir sehen keinen Grund, weshalb die Division Power Grids im Konzern bleiben soll" und "Es bestehen keine Synergien mit den anderen Divisionen." Vielmehr seien negative Synergien zu sehen, die mit der Konglomeratsstruktur verbunden seien. In diesem Bericht wird der Anteil von Artisan an ABB mit gut 2% angegeben.

Da der Anteil von Artisan jedenfalls unterhalb der an der SIX meldepflichtigen Schwelle von 3% liegt, war das US-Fondshaus bislang nicht offiziell als Aktionär in Erscheinung getreten.

CEVIAN ERHÖHT ANTEIL AUF 6,2%

Cevian hat unterdessen seinen Anteil auf ABB auf 6,2% ausgebaut, wie Dokumenten der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC zu entnehmen ist. Zuletzt hatte der schwedische Finanzinvestor laut Offenlegungsmeldung der SIX 5,2% gehalten. Und erst am Vortag bekräftigte er seine Forderungen nach einer Abspaltung der Sparte Power Grids. Es entstünden "zwei grossartige Unternehmen", welche langfristig wachsen und prosperieren würden, wie es hiess.

In der Vorwoche portierte die ebenfalls in Schweden erscheinende "Dagens Nyheter" ähnliche Vorschläge des neben Cevian zweiten Grossaktionärs von ABB, der schwedischen Beteiligungsgesellschaft Investor AB mit einem Anteil von rund 10.

ABB hatte die strategische Überprüfung von Power Grids anlässlich des Capital Markets Day (CMD) im vergangenen Jahr im September angekündigt und will anlässlich des diesjährigen CMD am 4. Oktober über das Ergebnis informieren.

cp/

(AWP)