Presse: Ascom-Vorzeigeprodukt Myco mit Problemen in Schweden - Aktie fällt

(Mit Aktienkurs ergänzt) - Ascom hat in Schweden technische Probleme mit dem drahtlosen Alarm- und Kommunikationssystem Myco. Wie die "Finanz und Wirtschaft" (FuW) am Donnerstag mit Verweis auf die schwedische Zeitung "Svenska Dagbladet" schreibt, kam es im Karolinska-Krankenhaus in Stockholm nach der Einführung des Systems im November wiederholt zu falschen Alarmauslösungen. Eine Frau sei wegen eines falsch ausgelösten Alarms sogar gestorben.
05.01.2017 16:06

Ein Ascom-Sprecher bestätigte gegenüber der FuW die Probleme in Schweden. Gemeinsam mit dem Spital und anderen Projektzulieferern sei Ascom daran, die angesprochene Situation zu prüfen und zu beurteilen. Probleme in anderen Spitälern, die von der schwedischen Zeitung kolportiert werden, seien ihm nicht bekannt, so der Sprecher weiter.

Myco ist das eigentliche Vorzeigeprodukt von Ascom, mit dem das Unternehmen im Gesundheitssektor eine gewichtige Rolle spielen will.

An der Börse kommt die Nachricht schlecht an. Vorübergehend standen die Papiere mehr als 5% im Minus, nachdem sie zuvor noch im Plus notiert hatten. Kurz nach 15 Uhr verlieren Ascom 4,8% auf 15,80 CHF. Die Volumina sind auffällig hoch, bislang wurden 215'000 Titel gehandelt und damit fast die vierfache Menge eines durchschnittlichen Handelstages.

rw/ra

(AWP)