Presse: Deutsche Post verlängert Vertrag von Frank Appel

BONN (awp international) - Die Deutsche Post wird den Vertrag von Vorstandschef Frank Appel laut einem Pressebericht an diesem Freitag um voraussichtlich fünf Jahre verlängern. Der Aufsichtsrat halte dem 55-Jährigen den gestiegenen Aktienkurs und seine Strategie zugute, berichtete die "Rheinische Post" (Freitag) und beruft sich dabei auf mehrere mit den Vorgängen vertraute Quellen. Das Gremium soll demnach im Laufe des Tages über die Verlängerung entscheiden. Appels bisheriger Vertrag läuft noch bis Oktober 2017. Eine Sprecherin des Dax-Konzerns lehnte eine Stellungnahme am Morgen ab.
09.12.2016 08:24

Appel war im Jahr 2008 nach der Steueraffäre seines Vorgängers Klaus Zumwinkel an die Spitze des Dax-Konzerns gerückt. Dem Vorstand gehört der promovierte Neurobiologe bereits seit 2002 an. Der Aktienkurs des Dax-Konzerns ist unter seiner Ägide von zeitweise unter 7 Euro zuletzt auf mehr als 30 Euro gestiegen. Im vergangenen Jahr hatte Appel die Anleger allerdings mit zwei Gewinnwarnungen geschockt. Neben einem wochenlangen Streik im Deutschland-Geschäft kam eine gescheiterte Systemumstellung im Fracht- und Speditionsgeschäft den Konzern 2015 teuer zu stehen. Seither lieferte der Konzern beim operativen Gewinn allerdings vier Rekordquartale in Folge ab./stw/nmu/fbr

(AWP)