Presse: Hacker wollen Disney mit angeblich gestohlenem Film erpressen

Mit einem angeblich gestohlenen Film wollen Hacker US-Medienberichten zufolge den Entertainment-Konzern Disney erpressen. Die Hacker hätten den Konzern kontaktiert und behauptet, dass sie einen Film gestohlen hätten, sagte Disney-Chef Bob Iger den Medienberichten zufolge bei einer internen Veranstaltung des TV-Senders ABC am Montag (Ortszeit) in New York.
16.05.2017 17:31

Um welchen Film es sich handelt, verriet Iger den Berichten zufolge nicht. Die Hacker verlangten eine "grosse Summe", die in der Online-Währung Bitcoin bezahlt werden solle. Dem werde Disney aber auf keinen Fall nachkommen. Der Fall werde untersucht, auch von Ermittlungsbehörden. Der Disney-Konzern wollte sich am Dienstag zunächst nicht weiter äussern./cah/DP/she

(AWP)