Presse: Hutchison-Chef Li Ka-Shing will mit 90 Jahren in den Ruhestand gehen

Der legendäre Lenker des chinesischen Mischkonzerns CK Hutchison , Li Ka-Shing, denkt einem Pressebericht zufolge über seinen Ruhestand nach. Wie das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, habe er gegenüber seinem engsten Mitarbeiterkreis geäussert, er wolle im kommenden Jahr als Vorsitzender des Verwaltungsrats aufhören.
20.06.2017 09:48

Ein konkretes Datum habe Li, der im Juli 89 Jahre alt wird, dabei nicht angegeben. Den Insidern zufolge ist es jedoch wahrscheinlich, dass er den Schritt zu seinem 90. Geburtstag plant. Danach wolle er der Firma, die in Telekomgesellschaften, Hafenbetreibern, Immobilienfirmen und im Einzelhandel investiert ist, weiterhin als Berater erhalten bleiben. Nachfolger solle sein Sohn und bisheriger Stellvertreter werden, Victor Li.

Ka-Shing erfreue sich nach wie vor bester Gesundheit und werde seine offizielle Ankündigung dann machen, wenn er sich für den Ruhestand entschieden habe, sagte ein Sprecher von CK Hutchison der Zeitung. Der Milliardär, der einst als Flüchtling nach Hongkong kam, ist laut des US-Magazins "Forbes" mit einem geschätzten Vermögen von 33 Milliarden Dollar der reichste Mensch Hongkongs und einer der einflussreichsten Firmenlenker Asiens./kro/stk/das

(AWP)