Presse: Lanxess erwägt Verkauf von Wasser-Reinigungsgeschäft

Der Spezialchemiekonzern Lanxess denkt offenbar über einen Verkauf seines industriellen Wasserfiltergeschäfts nach. Der Wert des Geschäftsbereichs könnte sich auf etwa 900 Millionen US-Dollar (730 Millionen Euro) belaufen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die Erwägungen seien in einer frühen Phase und es gebe noch keine Entscheidung. Ein Unternehmenssprecher lehnte eine Stellungnahme ab.
27.02.2018 16:49

Lanxess könnte das Geld gut gebrauchen, sollte der MDax-Konzern tatsächlich am Spezialchemiegeschäft des niederländischen Farben- und Lackkonzerns Akzo Nobel interessiert sein. Im Januar hatte Bloomberg berichtet, dass Lanxess gemeinsam mit der Investmentfirma Apollo Global in der engeren Auswahl potenzieller Käufer sei. Dabei wurde eine Summe von rund 10 Milliarden Euro genannt, die die Niederländer mit einem Verkauf einnehmen könnten./mis/stw/jha/

(AWP)