Presse: Munich Re bekommt neuen Chef - Von Bomhard soll an Aufsichtsratsspitze

HAMBURG (awp international) - Der weltgrösste Rückversicherer Munich Re bekommt laut einem Pressebericht einen neuen Chef. Amtsinhaber Nikolaus von Bomhard werde seinen Ende 2016 auslaufenden Vertrag nicht verlängern und den Konzern spätestens zur Hauptversammlung 2017 verlassen, schrieb das "Manager Magazin" am Freitag in einer Vorabmeldung und berief sich auf Konzernkreise. Der Nachfolger solle aus dem Vorstand kommen. Erster Kandidat sei Thomas Blunk, bisher zuständig für das Geschäft mit Spezial- und Finanzrisiken. Nicht zur Debatte stehe Ergo-Chef Markus Riess, der 2015 von der Allianz gekommen war. Einen Beschluss solle der Aufsichtsrat am Dienstag (15. März) fassen.
11.03.2016 11:50

Hintergrund der Personal-Rochade ist dem Bericht zufolge die künftige Besetzung der Aufsichtsratsspitze. Von Bomhard solle dort 2019 Bernd Pieschetsrieder ablösen und dafür ab 2017 die notwendige zweijährige Pause einlegen. Eine Munich-Re-Sprecherin wollte den Bericht nicht kommentieren und bestätigte lediglich den Termin der Aufsichtsratssitzung, die wie immer einen Tag vor der Bilanzvorlage stattfinde./stw/stb

(AWP)