Presse: Nestlé unter Interessenten für britische Weetabix

Nestlé soll sich unter den Interessenten für die britische Weetabix befinden. Der Westschweizer Konzern habe im Rahmen ihrer bestehenden Zusammenarbeit mit General Mills Interesse an einer Übernahme bekundet, schreibt die englische Zeitung "The Telegraph" am Montag (Online).
23.01.2017 08:33

Demnach zählt auch die zu PepsiCo gehörende Quaker Oats sowie die türkische Pladis zum Kreis der möglichen Bieter für das Unternehmen, das seit 2012 mehrheitlich dem staatseigenen chinesischen Lebensmittelunternehmen Bright Food gehört. Der US-Konzern Kellogs habe aufgrund von wettbewerbsrechtlichen Bedenken kein Interesse an einem Kauf der britischen Marke, wie es unter Berufung auf Kreise weiter heisst.

Der chinesische Konzern strebt dem Bericht zufolge einen Preis von 1,5 Mrd GBP für Weetabix an und habe Goldman Sachs mit dem Verkauf beauftragt. Der Umsatz von Weetabix ist laut den Angaben 2015 um 2% auf 346 Mio GBP gesunken.

Bright Food hatte 2012 rund 60% an Weetabix erworben, wobei das Unternehmen mit rund 1,2 Mrd GBP bewertet wurde. 2015 hat dann die Investmentfirma Lion Capital ihre restlichen Anteile an Baring Private Equity Asia verkauft.

Weetabix ist ein Vollkorn-Weizen-Keks, der in Milch oder Saft eingeweicht in einer Schüssel typischerweise zum Frühstück gegessen wird. Das Produkt ist ein klassischer Bestandteil des englischen Frühstücks. Das Unternehmen ist den Angaben zufolge der siebtgrösste Hersteller von Frühstücks-Cerealien, erreicht aber nur einen Marktanteil von 1,3%.

yr/ra

(AWP)