Presse: Neue Hürden für Toshiba bei Verkauf der Chipsparte

Beim geplanten Verkauf seiner Chipsparte könnten dem angeschlagenen Technologiekonzern Toshiba einem Bericht zufolge neue Schwierigkeiten ins Haus stehen. Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) am Montag berichtet, enthält der Verkaufsplan eine Option, die der südkoreanischen SK Hynix eine mögliche Übernahme einer Minderheitsbeteiligung einräumt. Das Blatt beruft sich dabei auf involvierte Personen. Dies stehe im Gegensatz zu bislang gemachten öffentlichen Aussagen von Toshiba.
03.07.2017 10:53

Diese Option könnte den Konflikt mit Western Digital zusätzlich anheizen. Das Unternehmen hält Anteile an der Toshiba-Chipsparte und steht in Konkurrenz zu Hynix. Western Digital hat gegen einen Verkauf geklagt - worauf Toshiba im Gegenzug Klage gegen den US-Partner eingereicht hatte./nas/kr/stb

(AWP)