Presse: Spotify hat kein Interesse mehr am Rivalen Soundcloud

BERLIN (awp international) - Der Musikstreaming-Marktführer Spotify hat laut einem Medienbericht kein Interesse mehr am Berliner Konkurrenten Soundcloud. Spotify habe sich nicht von den Vorbereitungen für einen Börsengang im kommenden Jahr ablenken wollen, schrieb die "Financial Times" am Freitag unter Berufung auf informierte Personen. Die Zeitung hatte im September von Gesprächen zwischen den beiden Unternehmen berichtet.
09.12.2016 16:40

Soundcloud hatte diese Woche seinen kostenpflichtigen Abo-Dienst auch in Deutschland an den Start gebracht und wurde damit auch hierzulande zu einem direkten Konkurrenten von Spotify. Gründer Alexander Ljung wollte die Informationen über Gespräche mit dem schwedischen Marktführer als Spekulationen grundsätzlich nicht kommentieren. Soundcloud soll in der jüngsten Finanzierungsrunde im Sommer mit 700 Millionen Dollar bewertet worden sein.

Soundcloud gilt als ein Juwel der Berliner Start-up-Szene. Die Firma war zunächst eine Plattform für hochgeladene Musik, handelte inzwischen aber auch Deals mit grossen Musikkonzernen aus und will bei den Nutzern mit einem weitaus grösseren Song-Angebot als bei der Konkurrenz punkten. Soundcloud hat nach früheren Angaben insgesamt über 175 Millionen Nutzer. Spotify hat über 100 Millionen Nutzer, von denen rund 40 Millionen zahlende Abo-Kunden sind./so/DP/stb

(AWP)