Presse: Stadler Rail unterliegt in Rechtssteit um ÖBB-Auftrag

Zürich/Wien (awp) - Der Schienenfahrzeug-Hersteller Stadler Rail hat offenbar vor einem österreichischen Gericht eine Schlappe im Streit mit Bombardier um einen Grossauftrag der ÖBB erlitten. Das Bundesverwaltungsgericht habe bereits am vergangenen Freitag die Anfechtung von Stadler gegen die Vergabe des Aufrags über 300 Nahverkehrszüge an Bombardier abgewiesen, berichtet "Der Standard" am Montag auf seiner Internetseite.
05.12.2016 12:30

Damit sei ein monatelanger Vergabeprozess beendet worden. ÖBB-Sprecher hätten diesbezügliche Informationen aus Bahnkreisen bestätigt. Die schweizerische Stadler Rail, für die Ex-Bundeskanzler und SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer lobbyiert habe, war bei der Ausschreibung auf Platz zwei gelandet, gefolgt von Siemens, heisst es in dem Bericht weiter.

yr/cf

(AWP)