Presse: Übernahme von Stada durch Finanzinvestoren gescheitert

Die Übernahme des Bad Vilbeler Arzneimittelherstellers Stada durch die Finanzinvestoren Bain und Cinven dürfte gescheitert sein. Die Annahmeschwelle von 67,5 Prozent sei nicht erreicht worden, wie die "Financial Times" am Montagabend schrieb. Eine Bestätigung für das Aus dürfte noch am Abend folgen, wie die Zeitung unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen schrieb. Wochenlang hatten die Bieter für ihr Angebot geworben und sogar die Mindestannahmeschwelle auf 67,5 Prozent reduziert.
26.06.2017 19:13

Die Stada-Papiere brachen zuletzt auf der Handelsplattform Tradegate zum Xetra-Schluss um etwas mehr als 6 Prozent auf 58 Euro ein./mis/ajx

(AWP)