Presse: Valeant sucht auch für Geschäft mit Augenchirurgie einen Käufer

LONDON (awp international) - Der kanadische Pharmakonzern Valeant stellt einem Pressebericht zufolge auch Augenchirurgie-Geschäftsteile zum Verkauf. Das Unternehmen suche einen Interessenten für Teile aus seinem Augenmedizin-Paket Bausch & Lomb, was zu einem Erlös von 2,5 Milliarden US-Dollar führen könnte, schreibt das "Wall Street Journal" (Donnerstag) in seiner Online-Ausgabe mit Verweis auf eine mit der Sache vertraute Person. Am Vortag hatte das Blatt berichtet, dass Valeant seine Medikamentensparte gegen Magenbeschwerden Salix für 10 Milliarden Dollar an den japanischen Konkurrenten Takeda verkaufen will.
03.11.2016 08:22

Die Kanadier sitzen auf einem hohen Schuldenberg und versuchen diesen nun mithilfe von Teilverkäufen abzuschmelzen. Der Verkauf des Augenchirurgie-Geschäfts steht den Informationen zufolge noch ganz am Anfang. Einen offiziellen Kommentar gaben die Kanadier zu dem Bericht bisher nicht ab. Vor zwei Tagen hatte das Unternehmen jedoch gesagt, dass Valeant derzeit mit mehreren Parteien in Gesprächen über Verkäufe sei und dass sich dies nicht nur auf Salix beziehe. Der Ausgang dieser Gespräche sei jedoch noch offen./nmu/jha/fbr

(AWP)