Presse: Verizon will Kabelanbieter Charter Communications kaufen

Der US-Telekomriese Verizon setzt laut einem Pressebericht seine Einkaufstour fort. Verizon habe nach AOL und Teilen von Yahoo nun den Kabelkonzern Charter Communications ins Visier genommen, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag auf seiner Internetseite unter Berufung auf informierte Personen. Verizon-Chef Lowell McAdam habe bereits erste Annäherungsversuche bei Charter gemacht und prüfe einen möglichen Deal mit Beratern. Ob Charter-Manager einen solchen befürworten würden oder nicht, ist dem Bericht zufolge offen.
26.01.2017 16:12

Ein mögliches Geschäft wäre milliardenschwer: Verizon ist an der Börse rund 194 Milliarden US-Dollar wert, Charter vor Bekanntwerden des Berichts etwa 85 Milliarden. Die Aktie des Kabelkonzerns legte nach Handelsbeginn in New York in der Spitze über 7 Prozent zu und gab zuletzt wieder etwas nach. Erst im Dezember hatte Charter den Kauf von Time Warner Cable abgeschlossen. Seitdem ist das Unternehmen die Nummer zwei auf dem zersplitterten Kabelmarkt in den USA. Verizon ist der zweitgrösste Telekomkonzern, hat aber beim Mobilfunk die Nase vor dem Konkurrenten von AT&T. Das Unternehmen beliefert seine Kunden über sein Glasfasernetzwerk auch mit Internet- und TV-Angeboten./men/tos/he

(AWP)