Presse: VW streicht bis zu 30 000 Stellen

DÜSSELDORF (awp international) - Volkswagen will einem Bericht zufolge im Rahmen des bereits angekündigten Sparkurses in den kommenden Jahren rund fünf Prozent der Stellen streichen. Bis 2020 sollen bei der Marke VW bis zu 30 000 Stellen wegfallen, berichtete das "Handelsblatt" am Freitag unter Berufung auf Konzernkreise. Zwei Drittel davon - also zirka 20 000 Arbeitsplätze - sollen hierzulande gestrichen werden. Europas grösster Autobauer hatte konzernweit zuletzt weltweit 624 000 Mitarbeiter - 282 000 davon in Deutschland. Hier soll der Stellenabbau sozialverträglich über die Bühne gehen. Zudem sollen alle Standorte erhalten werden.
18.11.2016 07:21

Der Konzern wollte sich zu den Zahlen nicht äussern, wie es in dem Bericht hiess. Bekannt ist aber ohnehin, dass VW am Freitag über die Sparmassnahmen informieren will und die Kosten um 3,7 Milliarden Euro gesenkt werden sollen. Der Konzern selbst nennt das Ganze einen Zukunftspakt, mit dem vor allem wieder die Kernmarke flott gemacht werden soll. Zudem soll der Aufsichtsrat am Freitag das Investitionsbudget der kommenden fünf Jahre absegnen. Unter dem Strich werde das Budget gekürzt, hiess es in dem Bericht. Die Ausgaben sollen gezielter für Zukunftsprojekte eingesetzt werden. Zuletzt waren jährlich rund 20 Milliarden Euro investiert worden./zb/fbr

(AWP)