Procter & Gamble leidet unter dem Dollar - Gewinn besser als erwartet

CINCINNATI (awp international) - Der Konsumgüterriese Procter & Gamble hat im abgelaufenen Geschäftsjahr schwer unter dem starken US-Dollar gelitten. Durch Währungseffekte und kleinere Verkäufe sank der Umsatz um acht Prozent auf 65,3 Milliarden Dollar, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Der Gewinn kletterte hingegen um knapp die Hälfte auf 10,5 Milliarden Dollar. Allerdings hatte der Konzern im Vorjahr Belastungen aus dem Venezuela-Geschäft verbucht.
02.08.2016 13:37

Verglichen mit dem Gesamtjahr fiel der Umsatzrückgang im vierten Quartal mit 3 Prozent auf 16,1 Milliarden Dollar geringer aus. Der Gewinn vervielfachte sich wegen des Venezuela-Effekts von 521 Millionen auf fast 2 Milliarden Dollar. Die Erwartungen der Analysten konnte der Konzern übertreffen./she/stb

(AWP)