ProSiebenSat.1 übertrifft Prognosen - Digitalgeschäft wächst wieder langsamer

MÜNCHEN (awp international) - Bei ProSiebenSat.1 hat sich das rasante Wachstum im Digitalgeschäft im zweiten Quartal wieder etwas abgeschwächt. Dennoch übertraf der Medienkonzern bei wichtigen Kennzahlen die Prognosen von Analysten. Der Umsatz legte im Jahresvergleich um 15 Prozent auf 886 Millionen Euro zu, wie die Münchner am Donnerstag mitteilten. Im Geschäft mit TV-Werbung, das bei ProSiebenSat.1 noch immer das meiste Geld abwirft, erzielte der Konzern ein leichtes Wachstum. Der operative Konzengewinn (bereinigtes Ebitda) wuchs um sieben Prozent auf 254 Millionen Euro. Unter dem Strich kletterte der Gewinn um 16 Prozent auf 136 Millionen Euro.
04.08.2016 08:00

Der Umsatz der Digitalsparte wuchs nicht mehr ganz so schnell wie zu Jahresbeginn. Zwar legte er noch immer um satte 43 Prozent auf 263 Millionen Euro zu, im ersten Quartal waren die Erlöse in dem Bereich aber noch um 75 Prozent in die Höhe geschossen. Analysten hatten zuvor vermutet, dass die Angst vor Terroranschlägen das Geschäft der konzerneigenen Reiseportale wie weg.de oder tropo.de gebremst haben könnte. Das kräftige Wachstum im Digitalgeschäft ist zum Teil auch durch die grossen Zukäufe des Vergleichsportals Verivox und der Reiseplattform Etraveli im vergangenen Jahr zu erklären./fri/he

(AWP)