Qatar Airways erhöht Anteil an British-Airways-Mutter IAG

London (awp/sda/reu) - Die Fluggesellschaft Qatar Airways hat dank des günstigen Pfundkurses nach dem Brexit-Votum ihren Anteil an der British Airways-Mutter IAG aufgestockt.
01.08.2016 10:20

Es habe die "attraktive Kaufgelegenheit" genutzt, um für 375 Millionen Pfund (rund 480 Millionen Franken) weitere 4,34 Prozent an IAG zu erwerben und seinen Anteil damit auf 20 Prozent auszubauen, teilte das arabische Unternehmen am Montag mit.

Die IAG-Anteilsscheine haben seit der Volksabstimmung für einen Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union (EU) rund ein Viertel an Wert verloren. Wegen des Wertverlustes beim britischen Pfund wurden die Aktien für Investoren aus anderen Teilen der Welt zusätzlich attraktiv.

Die staatliche Qatar Airways hatte bereits zuvor die Absicht bekundet, ihren Anteil an IAG zu erhöhen. Die 20 Prozent seien aber ein Limit, dass sie nicht überschreiten wolle, solange sich die Situation nicht wesentlich ändere.

Derzeit dürfen aussereuropäische Investoren nicht mehr als 49 Prozent an europäischen Fluggesellschaften besitzen. Qatar Airways war 2015 erstmals bei IAG eingestiegen, zu der neben British Airways auch Iberia gehört.

Qatar betonte, dass der Kauf weiterer IAG-Aktien auf rein finanziellen Interessen beruht habe. Er zeige aber auch, wie stark die geschäftlichen und strategischen Verbindungen beider Unternehmen seien.

Qatar Airways baut seine globale Präsenz kontinuierlich aus. Im Juli teilte die Fluggesellschaft mit, sie werde bis zu zehn Prozent an der in Chile ansässigen Gesellschaft LATAM kaufen und 49 Prozent an der italienischen Meridiana.

(AWP)