Qiagen peilt höhere Erträge und Übernahmen an

Das Gendiagnostik- und Biotechunternehmen Qiagen fasst höhere Erträge und Übernahmen ins Visier. Die operative Marge werde 2017 um mehr als zwei Prozentpunkte zulegen und zwischen 26 und 27 Prozent landen, sagte Finanzvorstand Roland Sackers der "Börsen-Zeitung" (Samstag). Dank frischer 400 Million US-Dollar aus der Emission einer Wandelanleihe hat der TecDax-Konzern konkrete Zukäufe im Visier. Der Fokus liege auf kleinen und mittleren Übernahmen. "Wir würden aber auch nicht vor etwas Grösserem zurückscheuen", sagte Sackers.
08.12.2017 21:53

In China organisiert Qiagen Geschäftsteile um und strebt dort langfristig ein Wachstum von 20 Prozent pro Jahr an. Bereits jetzt ist das Reich der Mitte mit rund 100 Millionen Dollar Umsatz der zweitgrösste Markt für Qiagen. Das Unternehmen will kurzfristig weitere Ländermärkte erschliessen. In Asien heisst das jüngste Ziel Thailand. Im kommenden Jahr soll mindestens ein lateinamerikanischer Markt neu hinzukommen./stw/tih

(AWP)