Qualcomm-Führunsspitze weist 130-Mrd-USD-Offerte von Broadcom zurück

Die Führungsspitze des Chipherstellers Qualcomm hat den 130 Milliarden Dollar hohen Übernahmevorstoss des Konkurrenten Broadcom erwartungsgemäss abgelehnt. Der Vorschlag bewerte Qualcomm "signifikant" zu niedrig und berge einige regulatorische Risiken, teilte das Unternehmen am Montag in San Jose mit. Experten hatten mit diesem Schritt gerechnet. Broadcom hatte vor einer Woche angekündigt, Qualcomm übernehmen zu wollen. Den Wert der Offerte für den Infineon-Konkurrenten , die zum Teil in Aktien bezahlt werden soll, bezifferte das Unternehmen damals inklusive der zu übernehmenden Schulden auf rund 130 Milliarden Dollar (112 Mrd Euro)./zb/she
13.11.2017 15:05

(AWP)