Raiffeisen-Tochter Notenstein La Roche verkleinert Geschäftsleitung

St. Gallen (awp) - Die Notenstein La Roche Privatbank spart nun auch in der obersten Führungsebene. Die Raiffeisen-Tochter verkleinert die Geschäftsleitung von sieben auf fünf Mitglieder und die bisher drei Private Banking Sparten werden in einem gemeinsamen Geschäftsfeld zusammengenommen, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst.
18.10.2016 16:10

Die drei bisher separat geführten Geschäftsfelder Privatkunden Schweiz, International und Basel werden zu einem einzigen Private-Banking-Geschäftsfeld zusammengeführt. Christoph Gloor, derzeitiger Leiter Privatkunden Basel, wird die Führung des neu geschaffenen Geschäftsfelds übernehmen. Im Rahmen der Verkleinerung hätten die Geschäftsleitungsmitglieder Ivan Adamovich, stellvertretender CEO und Leiter Privatkunden International, und Martin Liebi, Leiter Privatkunden Schweiz, beschlossen das Unternehmen zu verlassen, heisst es weiter.

Mathis Büttiker werde zudem neu Einsitz in die Geschäftsleitung nehmen und leite des Geschäftsfeld Investment Solutions. Büttiker war bisher in Basel tätig, wo er unter anderem das Portfolio Management und das Research leitete. Die neue Organisationstruktur tritt per November 2016 in Kraft.

Notenstein La Roche wird zudem im Sommer 2017 auf die Kernbankenplattform des Bankensoftwareunternehmens Avaloq umsteigen und alle Komponenten der IT-Plattform zu diesem Zeitpunkt ersetzen, heisst es dazu. Weitere Informationen sollen in den nächsten Monaten folgen.

sta/cf

(AWP)