Rapid Nutrition steigt auf Vertriebsmodell um - Gewinn im H1 von 0,19 Mio GBP

Das auf Nahrungsergänzungsmittel spezialisierte Unternehmen Rapid Nutrition kommt laut eigenen Angaben beim strategischen Umbau gut voran. Der Wechsel vom Lizenz- zum Vertriebsmodell mit dem Ziel der vertikalen Integration sei auf gutem Weg, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit. In den USA, China und Australien habe man inzwischen eine Reihe wichtiger Vertriebspartner gewonnen und so das Geschäft ausgebaut. Um dieses Wachstum zu unterstützen, seien im laufenden Jahr finanzielle Mittel im Umfang von rund 0,8 Millionen britische Pfund eingesammelt.
16.05.2018 22:15

Im Kernmarkt USA sei beispielsweise der Vertrieb auf die Plattform von Amazon ausgedehnt worden, dort seien ausgewählte Produkte der Marke System LS verfügbar. Derweil gewann Nutrition in Australien einige Einzelhändler als Partner dazu, darunter der Lebensmittelhändler Drakes Supermarkets mit mehr als 50 Geschäften in Südaustralien und Queensland. Und vom Spezial-, Gesundheits-, Wellness- und Performance-Einzelhändler General Nutrition Corporation (GNC) habe man exklusive Vermarktungsrechte für den Vertrieb von GNC-Produkten erhalten.

Derweil prüft Rapid Nutrition nach wie vor die Möglichkeit, die Stammaktien auch an einer britischen Börse zu kotieren. Dies sei jedoch massgeblich vom Erhalt der dazu nötigen Genehmigungen abhängig. Die Schweizer Börse SIX Swiss Exchange bleibe der Handelsplatz für die Wertpapiere von Nutrition, heisst es weiter. Erst Ende April hatte man das aufgegleiste Delisting von der Schweizer Börse kurzfristig abgeblasen.

Per Ende Dezember erzielte Rapid Nutrition im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/18 einen Umsatz von 1,56 Millionen Pfund sowie einen Bruttogewinn von 1,1 Millionen. Vor Zinsen verblieb ein Gewinn im Umfang von 0,19 Millionen.

mk

(AWP)